Blog

Betriebsunterbrechung – damit es weitergeht, wenn alles still steht:

Man with depression crying during psychotherapy session

Ob Krankheit, psychische Erkrankungen, ein Unfall oder Einbruch/Vandalismus im Firmengebäude, Feuer, Leitungswasserschaden oder Naturgewalten wie Hagel oder Schneedruck: es gibt viele Ursachen, die von heute auf morgen eintreten können und durch die eine Weiterführung des Betriebs nicht mehr möglich ist. Die Fixkosten laufen trotzdem weiter und meist reichen die finanziellen Reserven – sofern vorhanden – nicht, um die Zukunft abzusichern.

Leider zeigt uns die Praxis, dass – egal ob KMU, Freiberufler oder EPU – für diesen Fall oftmals mangelhaft vorgesorgt wird oder gar keine Absicherung besteht. Hier besteht massiver Handlungsbedarf, denn Unternehmer bzw. Betriebe riskieren im Fall einer Betriebsunterbrechung oftmals ihre Existenz.

Dabei gibt es gerade für die Betriebsunterbrechung viele interessante Produkte am Markt. Im Wesentlichen werden dabei z.B. Fixkosten wie Miete, Gebühren, Kreditzinsen, etc. sowie der entgangene Gewinn ersetzt. Es gibt verschiedenste Haftungsvarianten und auch die Dauer der Haftung kann individuell festgelegt werden.  Ein Gespräch mit einem unserer Berater lohnt sich hier auf alle Fälle, denn so können wir auf ihre individuellen Risiken und Anforderungen eingehen und ein maßgeschneidertes Angebot erstellen.

Gerne beraten wir Sie zu diesem wichtigen Thema!